Produkte nach Plan

 

Eigentumswohnung als Altersvorsorge

Die Eigentumswohnung als Altersvorsorge - in der aktuellen Niedrigzinsphase sind Immobilien als Wertanlage gefragt. Aber lohnt der Kauf einer Eigentumswohnung als Altersvorsorge wirklich? Wir geben Tipps, worauf potenzielle Käufer achten sollten.

Bei Immobilien als Altersvorsorge muss unterschieden werden zwischen selbstgenutzten Immobilien, dem von Vielen angestrebten Eigenheim und fremdgenutzten Immobilien, wie z.B. einer vermieteten Eigentumswohnung. Eigentumswohnungen als Kapitalanlage haben ihren besonderen Reiz, da regelmäßig Mieteinkünfte erzielt werden, und somit ein nachhaltiges Alterseinkommen generiert werden kann. Zu beachten ist hierbei, dass sich die Immobilie in einem guten Sanierungszustand befindet (mindestens kernsaniert) und in einer guten Wohnlage einer wachsenden Stadt befindet. In guten Wohnlagen steigen über die Jahre bei Mieterwechseln die Mieteinkünfte prozentual. Eigentumswohnungen zur Altersvorsorge werden in guten Wohnlagen zudem über die Jahre immer wertvoller, da der Wert von Immobilien in der Regel überproportional zur Inflation steigt. Wer eine Eigentumswohnung als Altersvorsorge erwerben möchte sollte beachten, dass bei der Renditeberechnung nicht nur die Finanzierungskosten eingerechnet werden, sondern auch die Kosten für die Verwaltung (Mietverwaltung und Sondereigentumsverwaltung), die Aufwendungen für die Instandhaltungsrücklage sowie eine kalkulatorische Einheit für einen ggf. zu überbrückenden Leerstand.

Zwar haben Sie am Immobilienmarkt immer mal wieder unterschiedliche Wertentwicklungen, aber die heftigen Ausschläge des Aktienmarkts bleiben Ihnen erspart. Allein schon bei der Betrachtung der Aktienmärkte in den vergangenen Monaten, als selbst vermeintlich sichere "Volksaktien" oft mehr als die Hälfte ihres Wertes verloren haben, lernen Anleger die Sicherheit einer Qualitätsimmobilie zu schätzen.

– eine gute Rendite,
– steuerliche Vorteile und
– eine hohe Anlagesicherheit.

Gegenüber verzinslichen Anlageformen bietet die fremdvermietete Immobilie – wenn Mietrendite und Wertsteigerung zusammen betrachtet werden – in aller Regel langfristig einen Renditevorsprung. Da beide Parameter in aller Regel den allgemeinen Lebenshaltungskosten folgen, ist diese Investition auch gegen Inflation gesichert. Ein willkommener Nebeneffekt, der bei Zinsanlagen nicht vorhanden ist.

Als Vertriebspartner bieten wir Ihnen an:

Eigentumswohnungen in Berlin Pankow-Wilhelmsruh zu verkaufen


Zurück Weiter